Dashboard-Stöckchen

dashbord.jpg

Vom Ad genommen – das Dashboard-Stöckchen. Also ich nutze das Wetter-, Fernseh-, iTunes- und Notes-Widget. Desweiteren iStat Pro, Garagesale-Widget, Telefonbuch (Teleauskunft), Adressbuch, Deepsleep, Locker und Amazon Album Art.

Wer das Stöckchen will, soll es sich nehmen…

TomDashboard-Stöckchen

Simpsons: Ich war drin!

kinosimpsons.jpg

Gestern Abend war es endlich soweit! Ich bin mit meiner Marge in die Vorpremiere von Simpsons -Der Film gegangen. Er war super, sehr lustig und genial gemacht. Homer eben :) Ich kann ihn nur weiterempfehlen!

TomSimpsons: Ich war drin!

T-Mobile bereitet iPhone-Start vor

Das Nachrichtenmagazin Focus will T-Mobile auf die Schliche gekommen sein. Redakteure haben im Online-Store unter www.t-mobile.de/iphone einen Eintrag für das iPhone entdeckt. Auf Nachfrage hat T-Mobile die Seite vom Netz genommen. Der Zusatz “Indexierungstest” deutet auf ein (natürlich) versehentliches Freischalten der Seite hin. Aber dann kam noch ein Panne: Martin Frey hat ein Bild des iPhone in der Bilddatenbank von T-Mobile entdeckt. Logos von T-Mobile und Vodafone waren auch im Dateisystem des iPhone gefunden worden.

Es ist sowieso mit einer ganz anderen Vermarktung des Mega-Handys in Europa zu rechnen. Denn gelten auch Mediamarkt und Karstadt als Verkaufsstellen für das iPhone. Da kommt was auf uns zu.

TomT-Mobile bereitet iPhone-Start vor

uTrack von Samsung

Die uTrack-Funktion besteht aus einem Programm, das beim Diebstahl oder Verlust des Handys eine SMS-Nachricht versendet. Somit handelt es sich um eine vom Netz unterstützte und nicht “illegale” Funktion. Eine Standort- oder Personenbestimmung ist dadurch nur indirekt möglich.

Bei Aktivierung der uTrack-Funktion speichert der Eigentümer eine Mobilfunknummer seiner Wahl. Geht das Handy verloren oder wird es gestohlen und die SIM-Karte ausgewechselt, wird an die gespeicherte Nummer eine SMS-Nachricht verschickt. Diese SMS beinhaltet als Absenderkennung die Rufnummer der vom Dieb oder Finder eingesetzten SIM-Karte. Durch die Angabe dieser Mobilfunknummer kann die Polizei den neuen Besitzer ausfindig machen und das Mobiltelefon wieder beschaffen. Die SMS enthält ebenfalls die Identifikationsnummer (IMEI-Nummer) des Samsung Handys.

uTrack wird beispielsweise im Samsung M300 folgenden neuen Modellen angeboten.

TomuTrack von Samsung

Test: Nokia E90

e90ban.jpg

Kurzer Testbericht:

  • erster Eindruck: einfach super; liegt gut in der Hand; macht einen hochwertigen Eindruck
  • Handhabung: große Tasten auf der Vorderseite und Innen; Tasten haben einen sehr guten Druckpunkt; das Dispaly lässt sich sehr gut aufklappen und rastet in verschiedenen Stellungen ein; das Steuerkreuz ist direkt und gut bedienbar; aussenliegender Speicherkartenslot; mini USB-Anschluß; alles in allem sehr gut bedienbar
  • Software: was gibt es da noch zusagen: Symbian ist Symbian! alles wie man es als Nutzer dieser Software erwartet; alles an seinen Plat, selbsterklärend bedienbar und logisch aufgebaut
  • Programme: IM+ (Messenger) aufgespielt und ausprobiert, funktioniert super
  • erstes Fazit: das E90 ist auf jeden Fall eine würdiger, wenn nicht sogar der beste Communicator den Nokia je gebaut hat

Weitere Infos folgen, da ich das E90 erst ein paar Minuten habe. Aber ich hab mich schon ein bisschen verliebt. iSync-Plugin für das Nokia E90: hier geht’s zum iSync-Plugin für dein E90

TomTest: Nokia E90

Firewire bedroht?

Firewire ist ein bei Mac-Usern ein beliebter Standard zur Datenübertragung. Bald aber soll es diesem an den Kragen gehen: Laut einem Bericht des Marktforschungsinstitut InStat habe der Marktanteil der Firewire-Technik nun ihren Höhepunkt erreicht und werde ab kommendem Jahr zunehmend sinken.

Das kann ich jedoch nicht so richtig glauben. Die wachsende Zahl der mit Firewire ausgestatteten Geräte und die starke Präsenz im Profibereich signalisierten ein klares Wachstum.

weiterlesen »

TomFirewire bedroht?

Tiefschlaf für den Mac

Neuere Apple Notebooks kennen neben dem üblichen Ruhezustand einen erweiterten Ruhezustand namens Safe Sleep. Der als Standard verwendete Ruhezustand kann sehr schnell aktiviert und wieder beendet werden, da der Inhalt des Arbeitsspeichers erhalten bleibt. Mit einem Klick auf das Widget Deep Sleep versetzt man den Rechner in diesen erweiterten Ruhezustand, bei dem der komplette Arbeitsspeicher auf die Festplatte gesichert wird, eine Methode die man auch suspend to disk nennt. Aktivierung und Wecken dauern dann etwa eine halbe Minute, dafür verbraucht der Rechner fast keinen Strom mehr, man kann ihn auch nicht über ein angeschlossenes USB-Gerät wie eine Maus wieder aufwecken. Ein Vorteil des Widgets: Der normale Ruhezustand bleibt weiter als Standard erhalten.

TomTiefschlaf für den Mac

Programm komplett deinstallieren

apptrap.jpgEin kostenloses Deinstallations-
programm der besonderen Art ist App Trap. Das Programm läuft im Hintergrund und aktiviert sich, wenn man ein Programm in den Papierkorb verschiebt. Es sucht nach weiteren Dateien, die zu diesem Programm gehören und listet sie auf. Nach einer Bestätigung werden diese ebenfalls in den Papierkorb verschoben. Nachteil dieser Methode: Bei einem automatischen Update eines Programms, bei dem die alte Version im Papierkorb landet, wird App Trap ebenfalls aktiviert. Bisher habe ich AppDelete verwendet, bei dem man das zu löschende Programm selbst auf das Dock-Symbol ziehen muss. Es legt dann nach Bestätigung auch zum Programm gehörende Dateien in den Papierkorb. AppDelete ist ebenfalls kostenfrei.

TomProgramm komplett deinstallieren