iOS 7 – Erste persönliche Eindrücke und tolle Funktionen

iOS7 OverviewSo der erste Tag mit der iOS 7 Beta ist vorbei und ich möchte hier gern meine Eindrücke kundtun und auf einige Funktionen eingehen. Wer sich alle großen Neuerungen anschauen möchte, der kann sich hier informieren. Dies wurde auch schon zu Genüge durchgekaut am heutigen Tag.

Allgemeiner Eindruck

Die Installation ging wie immer leicht von der Hand. Per Update habe ich iOS 7 einfach drüber gebügelt und los ging es. Das iPhone ist hochgefahren und dann: WOW! Echt klasse! Es machte für mich auf Anhieb einen sehr guten Eindruck der sich auch bis jetzt – nach einem Tag – durchgezogen hat. Ich persönlich finde das Design toll, wobei ich bei einigen Icons farbtechnisch noch einmal Hand anlegen würde. Manche Icons sind mir zu bunt und grell. Aber auch dies ist bestimmt Gewöhnungssache.

Der Akku hält aufgrund der Beta nicht mehr so lange durch, wie vorher. Aber ich denke das gibt sich mit den folgenden Beta-Versionen. Das war bei iOS 6 Beta auch so. Das System läuft flüssig, alle Apps funktionieren noch und bisher hatte ich nur beim Beenden von Apps im sehr gelungenen App-Switcher einen Absturz. Bei der Facebook-App gab es kurzzeitig einige kleiner Anzeigefehler.

Features

Wie gesagt, findet ihr die Main-Features auf der Apple-Website. Meine Lieblinge sind das neue Control Center, App-Switcher, die Fotosortierung, AirDrop für iOS und Safari. Allgemein die ganze Gestaltung, das Design und die kleineren Änderung sind toll geworden. Das neue Design kommt laut Umfrage bei den Nutzern sehr gut an!

Endlich ist es möglich, Videos in die iCloud Fotostreams zu laden und auf Wunsch können auch andere User Bilder und Videos in freigegebene Streams laden.

An die Sicherheit wurde gedacht. Wird ein Gerät gestohlen oder geht verloren und man sperrt oder löscht es, kann das Gerät nur mit der zuvor verwendeten AppleID aktiviert werden. Ansonsten hat man halt einen tollen Tischunterleger. Apple nennt es Activation-Lock.

Auf dem Homescreen Icon der Uhr dynamisch die wirkliche Uhrzeit an. Auch die Wetter-App sieht fantastisch aus und ist – wie alles in iOS 7 gelungen animiert, ja man könnte sagen: Lecker!

Wie zuvor schon Twitter und Facebook, sind nun auch Flickr (für Fotos) und Vimeo (für Videos) im System integriert.

Mit FaceTime kann man nun auch ohne Videoübertragung telefonieren – ein Gruß an die Netzbetreiber! Toll ist das natürlich im Ausland. Keine Roaminggebühren mehr. Es reicht, WLAN-Empfang zu haben. Dann kann man Telefonieren, Videotelefonie betreiben und Nachrichten inkl. Bilder und Videos kostenfrei durch die Welt senden.

Apps können auf Wunsch nun im Hintergrund automatisch aktualisiert werden. Ist das geschehen, wird man natürlich im Notification Center informiert.

Kontakte können nun einzeln blockiert werden. Hat man auf jemanden keinen Bock mehr, so kann man Anrufe und Nachrichten, welche von Demjenigen kommen, dauerhaft sperren und aber auch wieder entsperren.

Hier ein paar Screenshots von iOS 7. Weitere werdet ihr hier in unserer Facebook Galerie finden:

Fazit

Mir macht iOS 7 tierisch Spaß! Minimalistisches Design, tolle neue Features und das Ganze wirkt einfach wie ein komplett neues iPhone. Natürlich gibt es viele viele kleine Neuerungen und Funktionen, die hier aber alle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen.

Schauen wir mal, wie es weitergeht mit den Beta-Versionen. Ich freue mich außerdem schon auf iTunes Radio, wenn es denn irgendwann mal hier erhältlich ist.

Hier noch der Meister – Jony Ive – zum iOS Design:

Katergorie: iPad, iPhone Tags: , , , , , , , , , .

Tom

about me: love apple | social networker | founder of .mactomster | vapor | like motorsport and audi

4 Comments

  1. Pingback: .mactomster | Die Neuerungen in OS X Mavericks

Kommentar verfassen