Testbericht: Lightning-USB-Kabel von iProtect

lightning_usbEs geht qualitativ und optisch nichts über das Originalzubehör von Apple. Aber mal ehrlich: Wer bitte will für ein paar zusätzlich Lightning-USB-Kabel (z.B. jeweils eins für’s Büro, Auto, Küche, Schlafzimmer etc.) nochmal 19,- Euro pro Stück zahlen? Niemand, denke ich.

Alternativen gibt es jedoch kaum, denn die meisten Kabel von Drittherstellern sind entweder gut verarbeitet und fast so teuer, wie das Original oder sie sind qualitativ unterirdisch. Doch jetzt viel mir ein Kabel vom Anbieter iProtect auf – den Bildern zufolge waren diese zumindest optisch sehr nahe an den Originalen dran – und sie kosten nur 4,99 Euro

Ich bestellte einfach mal drei davon und gestern habe ich sie das erste Mal in Augenschein genommen. Erster Eindruck: Wow! Sehr gut verarbeitet und auch optisch fast wie die Lightning-Kabel von Apple. Nach ersten Test kann ich ebenfalls sagen, dass die Teile machen, was sie sollen. Wie es mit der Langlebigkeit aussieht, kann ich natürlich noch nicht sagen. Falls hier irgendwas unvorhergesehenes passieren sollte, werde ich jedoch sofort berichten.

iProtect bietet auch noch viele andere Lightning-Produkte, wie Adapter, Ladegeräte, Kfz-Kits, Docks oder komplette Sets an. Zum Beispiel bekommt man für nur zwei Euro mehr – also 6,99 Euro – das hier getestete Kabel inklusive kompaktem Netzteil. Ich denke, ich werde mir hier noch ein paar Sachen bestellen und hier vorstellen. Kabel und Netzteile kann man nie genug haben. Und bei den Preisen kann man nicht viel falsch machen, denke ich.

[blue_box]

[/blue_box]

Katergorie: iPad, iPhone Tags: , , , , .

Tom

about me: love apple | social networker | founder of .mactomster | vapor | like motorsport and audi

7 Comments

  1. Also ich habe auch die Kabel bestellt und muss leider feststellen, dass keins der 15(!) Kabel an meinem iPhone 5 funktioniert. Alle anderen Kabel, auch nicht originale, zb. von Belkin, funktionieren tadellos. Bei den iProtect Kabeln schaltet es etwa alle halbe sekunde zwischen laden und nicht laden. Also totaler FAIL! Leider doch zu gut um war zu sein. :/

  2. Lebensgefahr!! Ich hatte vor 18
    Monaten bei Amazon ein billiges Iphone Ladegerät erworben. Gestern habe ich – Handy in der rechten Hand mit eingestecktem Ladegeraet – mit der linken Hand die Heizung angefasst. Der Stromschlag hat mich fast umgebracht, dabei den Heizkörper aus der Befestigung gerissen. Bitte checked das Internet nach solchen Berichten, dann kauft man den Müll nicht mehr. Schicke das Gerät jetzt zum Tüv zur Prüfung.

Kommentar verfassen