Macbook Air 2010: Meine ersten Eindrücke

Seit drei Tagen habe ich nun nach längerem Bangen mein neues Macbook Air. Und ich bin mehr als begeistert! Ich hätte selbst nie gedacht, dass dieses kleine Schisserchen mal der beste Mac werden könnte, den ich bis jetzt hatte. Es ist ehrlich eine wahre Wonne seine tägliche Arbeit damit zu machen und solche Dinge wie Couch-Surfen genauso machen zu können wie mit einem iPad. Einfach klasse!

Ich hab mich für das 11,6 Zoll mit 1.6 GHz, 4 GB RAM und 128 GB Flash entschieden und kann sagen: Wow ist das schnell! Programme sind unmittelbar nach dem Klick offen, der Ruhezustand nach 2 Sekunden beendet und das Air ist einfach nicht zu hören, egal ob man es gerade strapaziert oder nicht. Klar, eine Game-Maschine ist das Macbook Air nicht und dafür ist es ja auch nicht gemacht. Bisher habe ich aber auch noch keine Games darauf ausprobiert. Es ist angenehm leicht und sehr handlich. Es liegt ständig wie eine Zeitschrift neben mir auf dem Schreibtisch. Für größere und rechenintensive Arbeiten oder zum Zocken bleibt mir ja noch mein iMac.

Zum Akku kann ich nach den 3 Tagen sagen, das er länger durchhält als von Apple angegeben. Bis zu 6 Stunden waren bisher drin. Das Display ist sehr gut und durch die hohe Auflösung passt auch noch gut was auf den Screen. Dies hat mir vor und während der Bestellung schon ein paar Sorgen gemacht, welche sich als völlig unbegründet herausstellten.

Die Einrichtung war natürlich – ganz Apple-like – unkompliziert. Mit dem Migrations-Assistenten habe ich sämtliche Daten und Einstellungen über ein Netzwerkkabel und optionalen Ethernet-USB-Adapter von meinem Macbook auf das Air gebeamt. Weitere positive Dinge sind die links und rechts angeordneten USB-Anschlüsse und natürlich die Handballenauflage, welche angenehm flach ist. Mir fehlt lediglich die Tastaturbeleuchtung.

Ich bin mit dem Macbook Air also äußerst zufrieden und sehr glücklich. Ich hatte bis jetzt ein 13 Zoll Macbook und bin nun auf 11,6 Zoll umgestiegen. Ich kann sagen, dass ich diesen Schritt nicht bereue! Der 16:9 Screen mit der hohen Auflösung macht mir echt Spaß. Meine klare Empfehlung: Das neue Macbook Air.

Katergorie: Mac, News Tags: , , , .

Tom

about me: love apple | social networker | founder of .mactomster | vapor | like motorsport and audi

24 Comments

  1. Dass die beleuchtete Tastatur fehlt ist für mich ein NO-GO!
    Ich hab sie so schätzen gelernt, dass ich mir nicht vorstellen kann ohne sie zu arbeiten. Aber Apple macht das Air lieber 1 mm dünner und verzichtet darauf – FAIL

  2. Toller Bericht ich habe genau das selbe Modell (11,6 zoll, 1,6 GHz 4GB RAM, 128GB SSD). Hatte zuvor ein altes MacBook 13´´ Bin mit meine Air auch vollkommen zufrieden. Nutze es als Hauptrechner. Wenn man eine solch hohe Auflösung einmal nutzt will man nicht wieder zurück an sein altes verpixelte 13´´ Gerät =)

  3. schön, dass es dir gefällt! 🙂 für mich ist die fehlende tastaturbeleuchtung leider auch das argument, auf die nächste generation air zu warten und bis dahin mein 13″ mbp zu behalten…
    und tom, du weißt, ich liebte mein 12″ powerbook…

    • Dies wir wohl von der Anwendung abhängen, habe mir bereits beide Geräte angeschaut im Apple Store. Das kleine Gerät reicht noch gerade für die Büroanwendungen für unterwegs.

      Als Zweitgerät mag dies noch gehen aber wenn man mal seine Webseiten damit bearbeiten möchte wird man wohl am 13″ Display nicht vorbei kommen. oO

  4. Pingback: MacBook Air – mein erstes Fazit | admartinator.de

  5. Glückwunsch zum neuen MBA.
    Das 11,6 er ist eine Wonne. Wir haben hier in der Firma seit einer Woche 2 neue 13er und 2 11.6 er.
    In der Praxis zeigt sich, dass das 11.6er auch unter Vollast leise bleibt während das 13er zu Fönen anfängt….
    Wie dem auch sei. Trotzdem sind es beide erstklassieg Rechner bei denen man wenn überhaupt nur das Fehlen der Tastaturbekeuchtung bemängeln könnte. Aber ich finde es ist verschmerzlich.

    Viel viel Spaß damit! 🙂

  6. Ich habe lange hin und her überlegt, aber ohne Tastaturbeleuchtung geht nicht. Ich sitze hier vor meinem Air der ersten Generation und es ist eine Wonne die Tastatur gut erkennen zu können. Ich hatte die Beleuchtung der Tastatur eben mal als Test abgeschaltet und fand es schlechter nutzbar.
    Schade Apple.

    • Die Tastaturbeleuchtung ist sicherlich ganz net, kostet allerdings auch Energie. Wie sieht das denn bei den MacBook Air 13″ Display aus, ist dies denn dar vorhanden?

      Habe auch noch ein MacBook Air der 1. Generation und dies ist weder schell und die Festplatte zu klein. Dies wird somit baldmöglichst ausgetauscht.

  7. Das MacBook Air mit 11″ Display mag ja ganz net sein, aber der große Bruder ist der Hammer!

    :top: MacBook Air mit 13 Zoll Display mit 256 GB Flash-Speicher und 4 GB Arbeitsspeicher und der Akku hält auch noch länger als beim kleinen MacBook Air
    :freu:

  8. Pingback: .mactomster » Tom’s Produkte des Jahres 2010

  9. Apple hatte praktisch und optisch fast ein monopol mit der tastenbeleuchtung und hat es nun verschenkt.

    Schön und gut ist das neue air aber in sachen marketinganalyse eher ein fehtritt, denn noch immer ist tastenbeleuchtung eine seltenheit und viele, unteranderem ich, schätzen sie sehr.
    außerdem sieht es einfach schicker aus!!!

    für mich ein grund das neue air nicht zu kaufen!
    ich hoffe die nächste generation wird beleuchtet sein!

  10. Na wie macht sich das MBA? Immer noch zufrieden? Oder hat sich die Euphorie gelegt? Gibt’s irgendwelche Problemchen?

    Gibt es Must-Have Apps/Tools für das MBA, damit z.B. der Akku länger hält oder ähnliches?

Kommentar verfassen