Nicht schlecht! Google Nexus One

Also wenn ich nicht so ein großer Apple und iPhone Fan wäre, dann wäre das brandneue „echte“ Google-Phone namens „Nexus One“ das Gerät meiner Wahl. Tolles Design, gutes Betriebsystem (Android 2.1) und eine angenehme Feature-Liste:

  • Display: 3,7“ AMOLED 480×800 WVGA-Display
  • 11,5 mm dick und 130 g schwer
  • Qualcomm Snapdragon™ 8250-Prozessor, mit Taktfrequenzen bis zu 1 GHz
  • Kamera: 5-Megapixel-Autofokus mit LED-Blitz und Geo-Tagging
  • Interner Speicher: 512 MB Flash, 512 MB RAM
  • Speichererweiterung: 4-GB-SD-Karte (erweiterbar bis 32 GB)
  • Geräuschunterdrückung: Dynamische Geräuschunterdrückung von Audience Inc.
  • Anschlüsse: 3,5-mm-Stereokopfhörerbuchse mit vier Kontakten für kabelgebundene Lautstärkeregelung und Fernbedienung
  • Akku: auswechselbar, 1400 mAh
  • Personalisierte Lasergravur: bis zu 50 Zeichen auf der Rückseite des Telefons (Bei Rückgabe während der ersten 14 Tage nach Bestellung, werden 45$ fällig, solltet Ihr ein Gerät mit Gravur haben)
  • Trackball: dreifarbige Benachrichtigungs-LED, informiert über neue E-Mails, Chats und SMS

Hier erstmal das offizielle Promo-Video

Dazu noch ein paar tolle Software-Merkmale:

  • Google Maps Navigation: bietet detaillierte Navigationsanweisungen mit Sprachausgabe (vorerst nur in den USA)
  • E-Mail: mehrere Google Mail-Konten, universeller Posteingang sowie Exchange-Unterstützung
  • Telefonbuch: Zusammenführen von Kontakten aus mehreren Quellen, einschließlich Facebook
  • Fast Contacts: einfacher Wechsel zwischen Kommunikation und sozialen Anwendungen
  • Android Market: Zugriff auf mehr als 18.000 Anwendungen (erste offizielle Zahl von Google was Market Apps angeht)
  • Texteingabe ohne Tippen: Verwendung einer sprachgesteuerten Tastatur für alle Textfelder zum Diktieren von SMS, Instant Message-Nachrichten, Tweets, Facebook-Updates oder E-Mails (ob das auch in deutscher Sprache funktioniert, wurde nicht gesagt)
  • Sprachsteuerung des Telefons: Suchen mit Google, Kontakte anrufen, Navigationsanweisungen per Spracheingabe
  • Mikrofon mit Geräuschunterdrückung ermöglicht die Sprachsteuerung selbst in lauter Umgebung
  • Neue Personalisierungsmöglichkeiten:
  • Dynamische, interaktive, Live-Hintergrundbilder reagieren auf Fingerberührung
  • Mehr Widgets und fünf Home-Bildschirme ermöglichen eine weitere individuelle Anpassung des Geräts
  • Aufnehmen von Bildern und Videos in “Kameraqualität
  • 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz, Autofokus, Zoom, Weißabgleich und Farbeffekten
  • Betrachten von Bildern und Picasa-Webalben in der neuen 3D-Galerie
  • Aufnahme hochauflösender MPEG4-Videos (720p wahrscheinlich) und Upload auf YouTube mit einem Klick
  • Lesen von Voicemail-Nachrichten
  • Erhalt von Anrufnachrichten in Textform mit Google Voice-Integration, ohne Änderung der Telefonnummer (Anmerkung: Service nur verfügbar in den USA)

Schritt-für-Schritt

Google stellte 10 Videos online, welche Applikationen des Nexus One in Aktion zeigen. Hier geht es zu den
10 Filmchen auf Youtube…

Das flasht!

Auch Flash (10.1) wird auf dem Nexus One unterstützt und im folgenden Video demonstriert. Dies bringt meiner Meinung Apple in Zugzwang!

Verfügbarkeit

Das Nexus One ist zu Beginn über den Google-Onlineshop in den USA zu einem Preis von 529 $ ohne Vertrag zu haben. 179 $ werden für das Gerät mit einem 2-Jahres-Vertrag von T-Mobile USA erhältlich. Wie und wann das Nexus One in Europa kommt ist noch nicht klar.

Unter google.com/googlephone/tour/ kann man das Gerät virtuell testen und unter http://www.google.com/phone/ gibt es alle weiteren Infos.

Katergorie: News Tags: , , , .

Tom

about me: love apple | social networker | founder of .mactomster | vapor | like motorsport and audi

4 Comments

    • Deshalb nutze ich auch ein iPhone… und das wird so bleiben. Och das Design ist schon schick vom Nexus One. Wenn ich da das potthässliche Milestone gegen sehe :coffee:

Kommentar verfassen