Apple iPhone: weitere Updates

iphone1.jpg

Vereinbarung mit Cisco
Apple darf das iPhone ‚iPhone‘ nennen, obwohl Cisco die Markenrechte am iPhone besitzt und kürzlich eine Serie von Linksys VoIP-Telefonen unter dieser Bezeichnung vorgestellt hat. Wie MarketWatch berichtet, erwartet Cisco den Abschluß einer Vereinbarung mit Apple noch diese Woche. Über finanzielle Details wird jedoch nichts bekannt.

Der Cisco Manager Mark Chandler schreibt in seinem Blog, daß es bei der Klage gegen Apple keinen finanziellen Hintergrund gibt. Vielmehr sieht Cisco seine Markenrechte verletzt, da erst vor kurzem eine neue Modelreihe unter dem Namen iPhone auf den Markt gebracht wurde. Seiner Aussage nach gehe es in erster Linie darum, einen Konsens für die (gemeinsame?) Nutzung dieser Marke. Apple hatte wohl bereits 2001 eine entsprechende Anfrage an Cisco gestellt. Trotz mangelnder Einigung dürfte Apple sein Ziel mit der Ankündigung des iPhone aber erreicht haben: Spätestens seit der Macworld denken die meisten iPhone an Apples neues Handy.

Völlig überraschend findet sich das Apple iPhone übrigens bereits bei Amazon in Deutschland und Österreich im Angebot. Je nach Speicherkapazität kann das Gerät für €899,- (4GB) bzw. €999,- (8GB) vorbestellt werden. Sollte der Preis bis zum noch nicht genannten Erscheinungstermin sinken, so berechnet Amazon dann automatisch den günstigeren Preis. Kurioser Weise führt Amazon.de an, das iPhone sei bereits seit dem 17. August 2004 im Angebot.

Quelle: mobileaccess.de

Katergorie: News Tags: , , .

Tom

about me: love apple | social networker | founder of .mactomster | vapor | like motorsport and audi

One Comment

Kommentar verfassen