Das neue Apple iPhone

iphone1.jpg

Es ist soweit! Steve hat das neue iPhone heute vorgestellt. Die jahrelangen Gerüchte zum „iPhone“ haben sich nun endlich bewahrheitet.

Das iPhone ist eine Mischung aus iPod, Mobiltelefon und Internet Communicator. Im Gegensatz zu den üblichen Mobiltelefonen und Smartphones verzichtet Apple beim nur 11 Millimeter dicken Apple Phone auf klassische Bedienelemente. Zum Einsatz kommt ein 3,5 Zoll großes Touchscreen-Display in Kombination mit einem fast vollwertigen Mac OS X.

Die patentierte Bedienoberfläche soll die Benutzung mit mehreren Fingern erlauben, aber auch versehentliche Eingaben erkennen können. Ebenfalls verfügt das Apple Phone über drei Sensoren zur Lage im Raum und am Ohr, wodurch es dementsprechend auch die Anzeige und Tonausgabe modifiziert. Ebenfalls integriert ist eine Foto-Kamera.

An Funkstandards werden Airport, GSM+EDGE und Bluetooth unterstützt, wobei das Gerät auch Quadband-fähig ist. An Funktionen bietet es neben Telefonfunktionen auch alle von Mac OS X bekannten Möglichkeiten, wie Musik- und Video-Wiedergabe, Chat, Internet-Browser, Mail, Widgets, Adressbuch, Fotoverwaltung und sogar YouTube und Google Maps!

Der Preis liegt für das Modell mit 4 GB Kapazität bei 499 US-Dollar und für das Modell mit 8 GB Kapazität bei 599 US-Dollar, bei einem zweijährigen Vertragsabschluss mit dem US-Anbieter Cingular. Aufgrund der Verzögerungen bei der FCC-Zulassung wird Apple das Gerät erst ab Juni ausliefern. In Europa soll das Apple Phone erst Ende des Jahres erhältlich sein.

Katergorie: News Tags: , .

Tom

about me: love apple | social networker | founder of .mactomster | vapor | like motorsport and audi

8 Comments

  1. Bis auf ein revolutionaeres Bedienkonzept finde ich beim iPhone nicht so viel neues… Werde mir aber trotzdem ein holen… 🙂
    Schade finde ich allerdings das Apple keine APIs oder SDKs veroeffentlicht.

  2. Wieso? Ist es denn nix neues, OSX und die zughörigen Apps dabei zu haben? Auf einem Mobile? Ist das Design nicht ne Wucht? Es ist von Apple! Das ist schon der erste Kaufgrund 😉

  3. Ich glaube ja kaum das auf dem Ding ein volles OS X laeuft, und somit werd ich kaum in der Lage sein irgendwelche Apps zu installieren die auf meinem MacBookPro habe… Und da Apple wie gesagt keine SDKs veroeffentlicht, werden wir auch lange nichts in der Richtung sehen.
    Schade, aber kein Grund das iPhone nicht zu kaufen 😉

Kommentar verfassen